So

14

Jun

2009

Thun, ich komme...

Nach vier Tagen Plattling sind Sandra und ich wieder zuhause. Ein anstrengendes und erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Der Isar-Wasserstand war extrem niedrig. Der Pegel brachte es nur auf eine Höhe von 155 cm. Dennoch konnten alle Vorläufe und Finals ausgetragen werden.

 

Nach meinem 16. Rang beim Graz Rodeo standen meine Chancen auf einen Startplatz bei der Weltmeisterschaft eher schlecht. Der Wasserstand sorgte jedoch für das frühzeitige ausscheiden von Martin Koll, Markus Hummel, Nico Langner und Co. Ich konnte mich mit zwei soliden Läufen als zehnter ins Halbfinale fahren.

Im Halbfinale wurde es richtig spannend. Schnelle Nachrechnungen hatten ergeben, das ich mindestens zwölfter werden musste um die Qualifikation zur WM zukriegen. Dank einem relativ guten Lauf -bei dem Wasserstand- kam ich sogar als erste ins Finale. Dort musste ich mich jedoch Seppi Strohmeier und dem aktuellem Vizeweltmeister Peter Csonka geschlagen geben. Mit dem dritten Platz bin ich jedoch sehr zufrieden.

Sandra schaffte es im Halbfinale auf Platz neun und ist damit dritte deutsche. Damit sicherte Sie sich die Qualifikation für Thun.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bianka Herrmann (Sonntag, 14 Juni 2009 18:58)

    Herzlichen Glückwunsch zum Ergebnis in Plattling und damit zu Ihrer Teilnahme bei der WM in Thun.
    Wo kann man denn die Ergebnislisten von Plattling lesen.

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg

    Bianka Herrmann und Fam. aus Hildesheim