Di

30

Jun

2009

Finale in Lienz knapp verpasst

Der EuroCup in Lienz began schon im Vorfeld mit viel Stress. Am Donnerstag Abend merkten Sandra und ich erst, dass die Wettkämpfe schon am Freitag Mittag anfingen. In letzter Minute konnten wir eine Mitfahrgelegenheit organisieren (Danke an Judith) und kamen so noch in der Nacht auf Freitag in Lienz an. So blieb uns auch noch genug Zeit für ein paar Trainingsläufe.

Die Drauwalze, an der nächstes Jahr die Europameisterschaft stattfinden wird, war mir bis dato unbekannt und dementsprechend benötigte ich meine Zeit um mit ihr zurecht zu kommen. In den Vorläufen reichte mit ein solider Lauf und ein früher Washout im Zweiten, um mich für das Halbfinale zu qualifizieren. Dies fand nach einer langen Partynacht erst am Samstag, späten Vormittag statt.

So richtig wollte es dann aber bei mir nicht klappen und verpasste einen Finalplatz um 20 Punkte. Jedoch kann ich mit dem sechstem Platz sehr zu frieden sein. In der Euro Cup Gesamtwertung belge ich nun als bester Deutscher den dritten Platz, hinter James Bebbington (UK) und Peter Csonka (SK), welche sich gemeinsam mit Simon Strohmeier (GER) ein Herzschlagfinale lieferten. Bebbington gewann schließlich vor Csonka und Simon.

 

Jetzt ist erst mal Wettkampfpause. Wenn es die Zeit zulässt wird die nächsten Wochenenden auf der Welle für Thun trainiert. Ende Juli stehen dann die Deutschen Meisterschaften in Augsburg auf dem Plan. Dort werden wir natürlich nicht fehlen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0