Do

20

Mär

2014

Freestyle Highlights 2014

Neues Freestyle-Regelwerk, Deutsche Meisterschaft über drei Wettkämpfe, Europameisterschaft in der Slowakei und der Freestyle World Cup in Frankreich und Spanien. Das sind die Highlights der Kanu-Freestyleszene in 2014.

Schon in den letzten Monaten wurde von den zuständigen Landesvertretern die ersten Deutschen Wettkampfbestimmungen (Freestyle) auch den Weg gebracht. Diese müssen noch beim Kanutag bestätigt werden und dürften dann bereits Anfang April zum Einsatz kommen. Den ungewohnt früh starten die Walzenakrobaten bereits am 5. April in die Saison. Das legendäre Wiesenwehr Rodeo in Neuss auf der Erft ist Schauplatz der deutschen EM Qualifikation und gleichzeitig auch der erste von drei Wettkämpfen der Deutschen Meisterschaft.

 

DM, drei Wettbewerbe? Ein neues System, dass 2014 erstmals zur Anwendung kommt. Neben dem NRW-Lauf gibt es zwei weitere. Mitte August ist die Kraftwerkswalze der Oker im Harz Austragungsort und der Finale Event wird dann in der Bayerischen Landeshauptstadt München, an der Theo-Bock-Walze im Flossländlkanal über die Bühne gehen. Ähnlich wie bei Euro oder World Cup erhält jeder Teilnehmer Punkte, die sich durch die Platzierung ergeben. Es gibt kein Streichergebnis. Die Aufteilung auf drei Wettkämpfe soll       die regionalen Veranstaltungen fördern und Wettkampfvorteile minimieren.

 

Für mehr Übersicht wurde eine neue Website ins Leben gerufen: http://www.kanu-freestyle.info/

 

Ende Juni wird es International, dann trifft sich die Weltelite zum World Cup. Zu nächst in Millau (Frankreich) und im Wochenrhythmus geht es im Anschluss weiter nach Salt und Sort, beide in Spanien. Auch die deutschen Spitzenfahrer werden erwartet und können sich berechtigte Hoffnungen auf Topplatzierungen machen. Vor allem in den U 18 Klassen sind die Aussichten gut.

 

 

Im September finden im Wildwasserkanal von Cunovo/Bratislava (Slowakei) die diesjährigen Kanu Freestyle Europameisterschaften statt. Bei internationalen Events an gleicher Stelle, in den vergangenen Jahren konnten sich die deutsche Athleten behaupten und gelanten in fast allen Klassen unter die Top 5. Allerdings ist die Walze auch die Trainingsstelle vom dreifachen Vizeweltmeister und zweifachen Europameister Peter Csonka. Welche alle Wettbewerbe in Cunovo seit Jahren gewonnen hat. Es wird spannend, ob er dieses Jahr zu schlagen ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0