Gehörgangsexostosen

Seit etwa eineinhalbjahren habe ich die Gewissheit, das ich meine Exostosen operativ entfernen lassen muss. Seit dem plagten mich, fast kontinuierlich Gehörgangsentzüdungen und doch schob ich eine Operation bislang vor mir her. Nicht zu letzt aus dem Grund, dass ich für etwa 6 - 8 Wochen nicht ans Wasser darf. Schreckliche Vorstellung. Aber da es nun mal gemacht werden muss, endschloß ich mich dazu, es im Winter hinter mich zubringen. Da es dann doch in der Regel die ungemütlichste Zeit zum Paddeln ist. Und meinem Geldbeutel wird es sicher auch gefallen.

Was bedeutet Exostosen eigentlich ?!

Das Wort Exostosen leitet sich vom lat. Ex (heraus) und Os (Knochen) ab. Im Fall der Gehörgänge spricht man von Gehörgangsexostosen.

Genauer bedeutet dies, das der Knochen, der den Gehörgang umgibt in den Gehörgang hineinwächst und somit eine, dem Trommelfell vorgelagerten "Einbuchtung" bildet. Hinter diesen sammelt sich beim Kajakfahren, das zumeist kalte Wasser. Durch die Exostosen kann es nur schlecht ablaufen. Dadurch  entstehen schnell Entzündung, bei der die Gehörgänge anschwellen. Durch die Verengungen kommt es zügig zu einem ganzheitlichen Verschluss und zu besonderen Schmerzen im Ohrenbereich, die sich bis auf den Kiefer ausweiten können.

Bis lang ist noch nicht eindeutig erwiesen, dass sich Gehörgangsexostosen durch häufigen Aufenhalt im Wasser (z.B. Schwimmen, Surfen, Kanufahren) bilden. Man geht jedoch davon aus, das sie dadurch begünstigt werden. Daher sollte man immer darauf achten Ohrenstöpsel zutragen, auch wenn man bis dato noch keine Probleme mit den Ohren hatte. Meist bereut man den Fehler erst wenn es zu spät ist. So zu mind. bei mir. Die ersten Ohrstöpsel kaufte ich mir, nach meinen ersten Gehörgangsentzündungen.

 

Was wird bei der Operation gemacht?

 

Bei der Operation wird das Ohr im hinteren Bereich vom Kopf getrennt und nach vorne geklappt. Von hieraus wird die Haut im Gehörgang angehoben und die darunter befindlichen Exostosen abgeschliffen. Sollten sich die Exostosen im Mittelohr fortsetzen, kann es sein, dass das Trommelfell vom Gehörgang gelöst werden muss, um die dahinter befindlichen Verköncherungen komplett zu entfernen. Dann wird alles wieder zusammen geflickt und das Ohr noch kurz geliftet ;-) Und wenn alles gut verheilt, kann ich nach 6-8 Wochen wieder schmerzfrei auf den Bach gehen.

 

Linker Gehörgang

 

Am 6. Dezember 08 wurde die Operation an meinem linken Gehörgang durchgeführt. Ca. 6-7 Wochen später konnte ich wieder paddeln gehen. Ich habe seit dem keine Probleme mehr am linken Ohr gehabt. Wenn ich auch nach länger Zeit Entzündungsfrei bleibe, werde ich mich darum bemühen, auch mein rechtes Ohr zumachen.

 

Rechter Gehörgang

 

Da ich in den letzten 14 Monaten keine ernsthaften Probleme mehr mit den Ohren hatte, habe ich mich vorläufig dazu entschieden keine weitere Operation durchführen zu lassen. Mal sehen was die Zukunft bringt. Sollte es mal wieder schlimmer werden, werde ich nicht vor einer OP nicht zurück schrecken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    langthaler (Mittwoch, 18 Februar 2009 16:36)

    Hallo Thomas, danke für diesen interessanten Eintrag. Ich bin zwar beim Kanufahren nicht so oft mit dem Kopf unter Wasser wie Du, werde aber für die Wildwassertouren Deinen Rat mit den Ohrstöpseln beherzigen. Schöne Grüße aus Österreich und eine Unfallfreie Saison 2009!!! Wolfgang

  • #2

    Johannes Nister (Mittwoch, 25 März 2009 22:11)

    Bei dem ganzen Blödsinn der heutrutage gesprochen wird,kann gut damit leben, dass ich nichts mehr verstehe.
    Ausser beim Klettern ist es blöd nichts zu verstehen. Besonders wenn die Seilpartner auch Kajakfahrer sind.
    Wenn man sowas mal hat, wird man es nicht mehr los.
    Bin jetzt bereits beim regelmäßigen Kortisonsalbe schmieren.

  • #3

    Gunnar (Freitag, 03 November 2017 11:01)

    Danke für deinen sehr treffende Beitrag. Lange Jahre hat mir ein Freund von seinem "surfers ear" erzählt. Und ich dachte immer, was der so hat... bis zu dem tag, an dem mein Ohr zu war. Der Arzt konnte nix mehr sehen. Mit Ohrenstöpsel (pro plugs) geht das ganz gut. Aber einmal die Dinger vergessen, dann hab ich den Salat. Nach deinem Bericht werd ich ggf über eine OP am rechten Ohr nachdenken...